DAS PROJEKT KETSCHER RHEININSEL:

DAFÜR SETZEN WIR UNS EIN

Kleine Insel - große Bedeutung

Wir sind der Meinung, dass zum Aufbau einer nachhaltig wirtschaftenden Gesellschaft mehr gehört als ein guter Wille. Dazu gehört auch entschiedenes Engagement für das was uns wichtig ist, die Natur, unsere Grundwerte und die Zusammenarbeit aller Beteiligten. 

Wer Wir Sind:

Menschen aus Ketsch und Umgebung, die die Schönheit der Ketscher Rheininsel und deren Bedeutung als Naturschutzgebiet darstellen möchten, um damit den weiteren Schutz und den nachhaltigen Umgang mit unserer Natur zu unterstützen.

Was wir Leisten:

Wir sammeln Ansichten und Fakten zur Ketscher Rheininsel und kommunizieren, informieren und engagieren uns. Neutral. Überparteilich. Unabhängig. Wir pflegen Kontakt zu allen Engagierten, Vereinen, Verbänden und Behörden, die sich mit der Insel beschäftigen.


Wir sind keine Organisation. Kein Verein. Wir haben keine Strukturen. Jeder entscheidet selbst was er beitragen kann oder beitragen möchte.  Diese Web-Seite soll als Integrationspunkt dienen.  Wer mitmachen möchte ist gerne willkommen.


wir arbeiten zusammen mit:

Lokale Landwirte, Jäger und Naturfreunde



How Forests heal people

"...Wenn wir uns der Natur und der Umwelt ohne ... Offenheit für das Staunen und das Wunder nähern, wenn wir in unserer Beziehung zur Welt nicht mehr die Sprache der Brüderlichkeit und der Schönheit sprechen, wird unser Verhalten das des Herrschers, des Konsumenten oder des bloßen Ausbeuters der Ressourcen sein, der unfähig ist, seinen unmittelbaren Interessen eine Grenze zu setzen. ..."

Papst Franziskus  

Das Richtige tun.

Verantwortung übernehmen.

Im Team arbeiten.

Innovativ sein.




In dem wir diese Werte vertreten und umsetzen, als Einzelner, im Team und in der Gesellschaft, können wir jede Idee zu einer großartigen Initiative machen.


Mehr Aufmerksamkeit. Mehr Staunen.


Haiku von Basho:

"Wenn ich aufmerksam schaue,

Seh' ich die Nazuna

An der Hecke blühen!"

 

Staat und Gesellschaft haben etwas davon, dass Menschen sich inspirieren und aktivieren lassen, dass Menschen Werte leben und bewahren, dass sie unter Umständen dafür sogar kämpfen und leiden können.
Bundespräsident Joachim Gauck, 2015

Nichts ist für mich mehr Abbild der Welt und des Lebens als der Baum.

Christian Morgenstern